buch uns
Basis Infos
Kontaktdaten
Deine Nachricht an die Crew
arrow_upward arrow_upward

Marketing Kosmos

  /  Marketing Kosmos   /  Das perfekte Online Business – In 5 Schritten zum Erfolg!

Das perfekte Online Business – In 5 Schritten zum Erfolg!

Träumst auch du davon dein eigenes Ding zu machen und beruflich unabhängig zu sein? Oder hast du vielleicht schon dein eigenes Unternehmen und möchtest über das Internet deine Bekanntheit erhöhen um mehr Kunden zu gewinnen? Dann brauchst du nur eins: das perfekte Online Business. Denn so ein digitales Unternehmen bietet dir viele Vorteile: Du bist zeitlich und räumlich flexibel, hast geringe Kosten und eine hohe Reichweite.

Aber wie gründet man das perfekte Online Business?

Finde mit diesem Beitrag heraus, wie du in fünf Schritten mit deinem eigenen digitalen Unternehmen starten kannst, damit es das perfekte Online Business wird!

Schritt 1: Hast du das richtige Mindset?

Bevor du beginnst, solltest du dir über ein paar grundlegende Dinge Gedanken machen. Zunächst einmal solltest du dir sicher sein, dass ein digitales Unternehmen das richtige für dich ist. Du bist dir unsicher? Finde mit diesen 4 Fragen heraus, ob die Gründung eines Online Business der richtige Schritt für dich ist.

1. Du möchtest einen flexiblen Job?

Stell dir einmal vor du könntest jeden Tag an dem du es möchtest im Home Office arbeiten, oder in deinem Lieblingscafé, direkt bei dir um die Ecke. Stell dir vor, du könntest von überall auf der Welt arbeiten und deine Arbeitszeit so gestalten wie du es willst. Das klingt nach genau dem richtigen für dich? Mit deinem eigenen Online Business ist das alles möglich. Denn alles was du dafür brauchst ist ein Computer und Internet.

2. Du träumst von einem Job mit gesunder Work Life Balance?

Du kennst bestimmt das berühmte Zitat von Konfuzius „Wenn du liebst was du tust, wirst du nie wieder in deinem Leben arbeiten“ richtig?

Jeder der seinen Job liebt, kann das bestätigen. Denn was gibt es schöneres, als dich in deinem Beruf nur mit den Dingen zu beschäftigen, an denen du wirklich Spaß hast? Mit deinem eigenen Business kannst du dir selbst aussuchen, in welcher Branche und mit welchen Themen du arbeiten willst. Du selbst kannst bestimmen was du anbietest und für was du und dein Unternehmen stehen.

3. Der Start deines eigenen Unternehmens soll so wenig wie möglich risikobehaftet sein?

Ein großer Vorteil eines digitalen Unternehmens ist, dass es kaum Investitionen erfordert und damit mit einem sehr geringen Risiko verbunden ist. Du musst keine Räume anmieten oder Personal beschäftigen. Die wenigen mit deinem Online Business verbundenen Investitionen beschränken sich auf die Kosten für die Selbstständigkeit. Also zum Beispiel den Versicherungsbeitrag, Kosten für die Website und Werbemittel oder die Wirtschaftskammergrundumlage.

4. Dein zukünftiger Job soll sicher sein auch in Krisenzeiten?

Wir alle haben die letzten Monate die Auswirkungen der Corona Pandemie zu spüren bekommen. Viele Unternehmer mussten ihre Läden schließen und viele Arbeitnehmer wurden in Kurzarbeit versetzt. Wenn du dein eigenes Online Business gründest bist du von Ereignissen wie solchen in Zukunft völlig unabhängig. Das Internet kennt keine Öffnungszeiten oder Hygienevorschriften. Es wächst jeden Tag und vernetzt die ganze Welt immer weiter. Damit ist es eine sichere Einkommensquelle in jeder Situation.

Bereit um durchzustarten?

Na? Wie sieht es aus? Hast du alle vier Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann steht dir nicht mehr viel im Weg. Alles was du brauchst um mit Schritt zwei dieses Beitrages fort zu fahren ist das richtige Mindset.

Während du ein Online Business aufbaust sollte dir bewusst sein, dass ein eigenes Unternehmen harte Arbeit ist. Du wirst auch den ein oder anderen Fehler machen. Denn aller Anfang ist schwer – das wissen wir aus erster Hand. Deswegen solltest du beim Start deines eigenen Business immer im Hinterkopf behalten, dass sich das perfekte Business keineswegs von heute auf morgen gründen lässt. Das gilt auch dann, wenn du schon ein eigenes Unternehmen hast. Denn ein digitales Unternehmen erfordert noch einmal zusätzlich viel Arbeit, die dich vor große Herausforderungen stellt.

Die Grundlage für dein perfektes Online Business können wir aber gemeinsam mit dir in den folgenden 4 Schritten legen.

Schritt 2: Finde deine Nische!

Damit meinen wir, dass du einen Bereich finden musst, auf den du dein Online Business ausrichtest. Wenn du beispielsweise Kurse und Seminare anbieten willst, musst du auf dem Markt der Kurse und Seminare eine Nische für dich finden. Eine mögliche Nische könnte sein: Kurse und Seminare für werdende Mütter, oder Kurse und Seminare zur Ernährungsberatung. Wenn du hingegen die Lieferung von frischem, regionalen Obst anbieten möchtest, könnte die „Lieferung von regionalen frischen Lebensmitteln an Allergiker“ deine Nische sein.

Die Nische die du für dein digitales Unternehmen wählst ist am besten etwas mit dem du dich gut auskennst und das dir Spaß macht. Denn wenn du dich mit etwas gerne beschäftigst wirst du in diesem Bereich ganz automatisch immer besser und bist dann irgendwann ein Experte in dieser Nische. Damit verbesserst du dein Online Business und erreichst immer mehr Kunden.

Crew-Tipp Crew-Tipp!

Achte bei der Wahl deiner Nische darauf, dass diese möglichst klein ist. Dadurch hältst du die Zahl deiner Konkurrenten niedrig. Um zu überprüfen, ob deine Nische überhaupt Personen anspricht, kannst du bei verschiedenen Tools nach Keywords suchen, mit denen sich die Nische zusammenfassen lässt. Die Tools zeigen dir an wie oft von Nutzern nach dem Keyword (Suchbegriff) gesucht wurde und wie hoch die Zahl deiner Konkurrenten ist.

Diese Tools sind zum Beispiel:

Schritt 3: Finde und löse das Problem.

Du hast deine Nische gefunden? Super! Dann solltest du dir als nächstes überlegen welche Art von Kunden du mit deinem Produkt oder deinen Dienstleistungen in dieser Nische ansprechen möchtest. Das ist deine Zielgruppe. Hat deine Zielgruppe ein bestimmtes Alter, oder ein bestimmtes Ziel? Wenn du dir überlegt hast wem du deine Produkte und Dienstleistungen anbieten willst, kannst du deine Angebote und dein Business besser auf deine Zielgruppe zuschneiden. Außerdem solltest du dir überlegen, welche Probleme deine Zielgruppe hat. Denn die Probleme deiner Zielgruppe sind dein Schlüssel zum Erfolg. Deine Kunden werden deine Produkte oder deine Dienstleistungen nur dann in Anspruch nehmen und kaufen wenn sie ihnen etwas nutzen, also wenn sie ein bestehendes Problem lösen. Daher sollte dein Produkt oder deine Dienstleistung immer darauf ausgerichtet sein ein Problem deiner Zielgruppe zu lösen.

Vertrauen ist der Schlüssel

Den Kaufprozess kannst du unterstützen, in dem du dafür sorgst, dass deine Kunden zu dir und deinem Business Vertrauen aufbauen. Dafür gibt es im Marketing verschiedene Modelle, beispielsweise den Sales Funnel oder die Value Lader. Im Prinzip funktionieren alle diese Modelle auf dieselbe Art und Weise. Du versuchst in deinen Kunden Vertrauen zu dir und deiner Marke aufzubauen, indem du sie davon überzeugst, dass deine Produkte oder Dienstleistungen gut sind und Ihnen weiterhelfen. Am einfachsten bietest du neben deinen Produkten und Dienstleistungen ein gratis Produkt an, dass der Kunde ausprobieren kann um dich und dein Business kennenzulernen und sich von deiner Marke selbst zu überzeugen. Daneben solltest du ein kostengünstiges Einführungsprodukt anbieten, durch dass das Vertrauen in dein Online Business verstärkt wird.

Crew-Tipp Crew-Tipp!

Wir haben hier ein kleines Beispiel für dich: Wenn du in deinem Online Business Seminare über gesunde Ernährung anbieten willst, kannst du durch kostenlose Beiträge auf einem eigenen Blog ein gutes Einführungsprodukt anbieten. Durch die Blogbeiträge können sich deine Kunden kostenlos einen Eindruck von dir und deinem Unternehmen verschaffen. Wichtig ist dabei darauf zu achten, dass du deinen Kunden etwas mitgibst das sie gut gebrauchen können. Du könntest zum Beispiel über Dinge schreiben, die sie gerade beschäftigen, wie: wie ernähre ich mich richtig in der Corona Krise? Oder: Wie wirkt sich Stress auf unsere Ernährung und Gesundheit aus? Als kostengünstiges Einführungsprodukt könntest du ein günstiges Probe Seminar anbieten, damit das Vertrauen in deine Qualifikation und in dein Online Business gestärkt wird.

Schritt 4: Erstelle deine eigene Website

Als nächsten Schritt kannst du deine eigene Online Präsenz durch eine Website aufbauen. Wir empfehlen dir am Anfang deine Website mit WordPress zu bauen. WordPress ist kostenlos, anfängerfreundlich und hat viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, die du nutzen kannst.

Alles was du dafür brauchst ist ein Domainname und ein Webhosting Anbieter. Der Domainname ist der Name deiner Website. Daher eignet sich der Name deines Online Business am besten als Domainname. Ein Webhosting Anbieter stellt dir Server zur Verfügung über die deine Website gehostet wird. Dafür musst du nur bei dem Webhosting Anbieter überprüfen, ob dein gewünschter Domainname noch verfügbar ist und falls dem so sein sollte diesen Domainnamen sichern. Für das Zur Verfügung stellen und das Hosten deiner Domain zahlst du bei den Hosting Anbietern eine kleine Gebühr. Diese ist je nach Leistungsumfang und Anbieter unterschiedlich, liegt im ersten Jahr aber im Regelfall unter einem Euro pro Monat.

In der Regel kannst du bei dem Hosting Anbieter nach dem Sichern deiner Domain auch andere Leistungen dazubuchen wie zum Beispiel die Einrichtung eines E-Mail Postfaches und die Nutzung von WordPress.

Beispiele für Hosting Anbieter:

Crew-Tipp Crew-Tipp!

Du fragst dich wie du dein Online Business nennen solltest und suchst nach nützlichen Tipps wie du eine eigene Marke aufbaust? Dann schau doch mal bei unserem Beitrag „Corporate Design – So machst du dich zu einer Marke“ vorbei.

Schritt 5: Hol dir den Traffic

Im letzten Schritt musst du dafür sorgen, dass deine Website von deinen zukünftigen Kunden gefunden und besucht wird. Das wird auch als „Traffic generieren“ bezeichnet. Es gibt zwei verschiedene Arten von Traffic:

    • Kostenlosen Traffic
    • Bezahlten Traffic durch Anzeigen

Kostenloser Traffic

Kostenlosen Traffic kannst du durch den richtigen Content, eine On Page Optimierung und eine Suchmaschinenoptimierung erzielen. Die On Page Optimierung ist Teil der Suchmaschinenoptimierung. Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) werden alle Elemente deiner Website so optimiert, dass die Seite optimal von Suchmaschinen wie Google gefunden werden kann. Dazu gehören unter anderem die Optimierung der Struktur, des Codes (HTML/CSS) und des Inhalts (Content).

Der richtige Content

Um auf deiner Seite den richtigen Content zu haben musst du deine Beiträge und die Beschreibungen deiner Produkte und Dienstleistungen so genau wie es geht auf deine Zielgruppe und deren Probleme abstellen. Wenn ein Kunde im Internet nach einem bestimmten Begriff sucht durchforsten die Suchmaschinen das Internet nach diesem Suchbegriff. Dabei bewerten sie die Websites nach Relevanz für die jeweilige Suche. Je relevanter deine Website für die Suche ist desto wahrscheinlicher ist es, dass du in den Suchergebnissen oben erscheinst. Daher sollten die Texte und alle anderen Inhalte deiner Website (dein Content) so genau wie möglich formuliert sein und für deine Zielgruppe eine hohe Relevanz haben.

Falls du dir unsicher bist, ob deine Zielgruppe, oder überhaupt Personen nach den Inhalten deiner Beiträge suchen, mach wie oben beschrieben den Keyword Test.

On Page Optimierung und Suchmaschinenoptimierung

Als Basic der Suchmaschinenoptimierung solltest du jeder Seite deiner Website ein Keyword geben. Dieses Keyword solltest du vorher mit Tools wie Udemy, Google Trends, Answer the Public oder Keywords everywhere auf Relevanz und Reichweite überprüft haben. Das heißt du musst dir ein Keyword überlegen, dass von vielen Nutzern gesucht wird und bei dem es wenig Konkurrenz gibt. Die Zahl der Suchanfragen und deiner Konkurrenten kannst du mit den oben genannten Tools einsehen. Außerdem schlagen dir manche dieser Tools auch bessere Alternativen vor. Wenn du dich für ein Keyword entschieden hast musst du dieses Keyword in deine Website also in deinen Content und in deine Meta Description einpflegen. Eine gute Hilfe für deine Suchmaschinenoptimierung bietet dir das WordPress Plug In Tool: Yoast SEO. Die Grundversion des Plug Ins kannst du dir kostenlos herunterladen.

Komet-Hinweis Achtung Komet!

Achtung! Bei deiner Suchmaschinenoptimierung darfst du dein Keyword nicht zu oft verwenden, denn Keyword Stuffing wird von Suchmaschinen als Spam eingeordnet. Wenn du ein Keyword zu oft benutzt wird deine Website bei den Suchergebnissen nicht angezeigt. Das WordPress Tool Yoast SEO warnt dich vor Keyword Stuffing und sagt dir auch wann du ein Keyword zu selten benutzt.

Crew-Tipp Crew-Tipp!

Um deine Relevanz bei den Suchergebnissen zu erhöhen, solltest du in deinen Beiträgen interne Links zu anderen relevanten Beiträgen setzen. Das können deine eigenen Beiträge, oder auch Beiträge auf anderen Websites sein. Außerdem solltest du darauf hinarbeiten, dass andere Websites auf deine Seite verlinken (das nennt man auch Linkbuilding). Leider gibt es keinen Schnelltipp, wie du andere dazu bringst auf deine Website zu verlinken, denn Linkbuildng erreichst du nur dadurch, dass andere Personen das was du auf deiner Website anbietest gut finden und dich empfehlen. Du kannst das Linkbuilding aber unterstützen, in dem du deine Social Media Präsenz (Instagram, Facebook, Pinterest, Youtube, Twitter) aufbaust und damit deine Reichweite und Bekanntheit erhöhst. Dadurch werden mehr Menschen auf dein Online Business aufmerksam und können dich wiederum anderen Personen weiter empfehlen.

Kostenpflichtiger Traffic

Kostenpflichtigen Traffic kannst du hingegen dadurch gewinnen, dass du Anzeigen schaltest. Dies geht beispielsweise über Google Ads oder Social Ads. Wenn du eine bezahlte Anzeige schaltest, zahlst du einen bestimmten Betrag für jeden Click auf deine Anzeige, das nennt man auch „Cost per Click (CPC). Wie hoch dein CPC ist, legst du selbst in einem Gebot fest.

Durch eine bezahlte Anzeige ist es dir möglich, in den Suchergebnissen ganz oben zu erscheinen. Allerdings ist eine Anzeige keine Garantie dafür, bei den Suchergebnissen ganz oben oder überhaupt angezeigt zu werden. Vielmehr konkurriert dein Gebot (dein CPC) um einen Platz bei den Suchergebnissen  mit den Geboten deiner Konkurrenten. Entscheidend dafür wer an oberster Stelle angezeigt wird, ist die Höhe des Gebotes und die Relevanz deiner Website für die Suchanfrage des Nutzers. Die Kriterien sind nur zusammen ausschlaggebend dafür, ob und an welcher Stelle deine Anzeige geschaltet wird. Wenn du also ein höheres Gebot abgibst, als deine Konkurrenten, deine Website für die Suchanfrage aber nicht relevant ist, ist es unwahrscheinlicher dass deine Anzeige bei den Suchergebnissen geschaltet wird, als wenn du etwas weniger bietest, dafür aber deine Relevanz erhöhst. Daher ist eine gute SEO sowohl bei kostenlosem, als auch bei kostenpflichtigem Traffic sehr wichtig. Zahlen tust du aber in jedem Falle nur dann, wenn der Nutzer auf deine Anzeige klickt. Wenn deine Anzeige nicht geschaltet wird und niemand auf die Anzeige klickt, zahlst du auch nichts.

Oder doch lieber nicht alleine?

Du hast Schwierigkeiten in das Thema Online Marketing einzusteigen oder hast keine Zeit dich durch Websiten-Templates, Instagram-Tutorials oder Pinterest-Posts zu klicken? Keine Sorge – wir helfen dir gerne! Starte dein Online Business doch einfach mit unserem Firestarter Paket oder kontaktiere uns ganz unverbindlich für dein persönliches Angebot.

Kommentar schreiben
Dein Kommentar
Your name
Your website

a

Elevate what you can expect from your business and create your site with Ideahub today.

aa

Contact us
Lorem ipsum dolor sit ideahub@elated.com +399/ 625 36 3695
Potsdamer Platz 9797